Costa del Sol

Marbella Strand
Eine der schönsten Küsten Spaniens ist die Costa del Sol, die Sonnenküste. Sie liegt im Süden des Landes und besteht aus unzähligen Fischerdörfern, die heute für den Tourismus ausgebaut sind. Schon im Bronzezeitalter siedelten hier Menschen und lebten vom Fischfang. Im 20. Jahrhundert wurde die traumhafte Küste dann für den modernen Urlauber entdeckt.

Außer Sonnen, Strandwandern und die zahlreichen Wassersportarten gibt es hier vieles zu unternehmen. Malaga beispielsweise ist ein lohnendes Ziel. Von hier aus kann man wunderbare Fahrrad-Touren entlang der Küste machen oder die Stadt entdecken. Es gilt, viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken, auf den Spuren der Jahrhunderte langen Geschichte. Wer lieber der Sonne frönen und sich total entspannen möchte, sollte ins Dorf La Carihuela. Ein Fischerdorf mit wunderbaren Restaurants, viel Gastfreundschaft und einer atemberaubenden Landschaft.

Wer mit Kindern unterwegs ist, sollte auf jeden Fall den Zoo Fuengirola besuchen. Er befindet sich mitten in Malaga und besticht dadurch, dass die Tiere alle in natürlichen Habitaten leben. Dadurch hat man das Gefühl, man taucht mit ihnen in ihre Welt - weit ab von herkömmlichen Zoos. Eine einstündige Vogelshow ist die Attraktion des Zoos.

Estepona
Die Costa del Sol ist eine der schönsten Gegenden in Spanien und sollte in keiner Rundreisen durch Spanien fehlen. Ein Urlaub hier schenkt nicht nur Sonnenbräune sondern auch viel aufregendes und interessantes nicht nur in Malaga, sondern auch in der wunderbaren umliegenden Landschaft. Wandern und Radtouren sind hier sehr beliebte Freizeitbeschäftigungen.