Spanische Fenster kein deutscher Standard

Fenster in spanischen Häusern kein deutscher Standard
Wer in Spanien eine Finca oder in der Stadt eine Wohnung kauft oder mietet, der wird schnell feststellen, dass die Isolierung hier ganz andere Maßstäbe hat. Gerade die Fenster sind oft noch einfache Verglasung und mit einem Holzrahmen, der sich im Laufe der Zeit längst verzogen hat und nicht mehr richtig schließt. Überall zieht es durch und in den auch hier recht kühlen Wintern kann es schnell ungemütlich werden und nie richtig warm im Haus. Da bleibt einem nichts anderes übrig, als die Fenster schnellstmöglich auszuwechseln

Neue Fenster
Aber auch in Spanien sind Fenster sehr teuer. Solange es nur ein Fenster in der Stadtwohnung ist, kann dieses finanziell oftmals noch getragen werden. Doch wer sich eine Finca kauft, der hat hier wesentlich höhere Kosten zu tragen. Eine gute Idee ist es hier, sich auf www.gebrauchte-fenster.com nach geeigneten Fenstern umzusehen. Hier findet man günstige Angebote von Fenstern, die nach deutschen Standard gebaut sind und wesentlich besser oftmals, als die alten Fenster der spanischen Finca. Ob Fenster mit Holzrahmen oder besser mit Alurahmen muss man dann extra entscheiden, je nach dem auch, wie diese eingebaut werden können. Bei alten Gemäuern muss man darauf achten, ob sie unter Denkmalschutz stehen und welche Auflagen man hier einhalten muss.

Fenster nach Spanien
Die Fenster, falls sie in Deutschland gekauft werden, können mit einer spezialisierten Transportfirma nach Spanien gebracht werden, wenn man selber nicht die Möglichkeit hat. Von einheimischen Glasern kann man sich diese Fenster dann einbauen lassen.